Avatar: The Way of Water – Review

Spät aber doch kommt nun endlich mein Review zu der zweiten Iteration von James Camerons Bombast-SciFi-Saga Avatar. In einer Woche vollgestopft mit Weihnachtsstress, Weihnachtsfeiern und jeder Menge Viren möge mir Herr Cameron, "the greatest pioneer", die Verspätung verzeihen. Rückblickend hatte ich so aber jede Menge Zeit, um das Gesehene zu Verdauen und einzuordnen. Hättet ihr... Weiterlesen →

Black Panther: Wakanda Forever

Zwei Jahre nach dem tragischen und völlig überraschenden Ableben von Chadwick Boseman steht Regisseur Ryan Coogler vor der nahezu unlösbaren Herausforderung, das Vermächtnis Bosemans fortzuführen. Trotzdem wagt er einen Versuch und bringt "Black Panther: Wakanda Forever" ohne den namensgebenden Helden auf die Leinwand. Schauen wir uns daher an, in welcher Form er sich entschieden hat,... Weiterlesen →

Bullet Train – Review

Der Stuntman, Stuntkoordinator, Schauspieler, Produzent und Regisseur David Leitch ist ein ganz eigenes Kaliber. Bereits mit 22 Jahren stand er als Stuntman das erste Mal vor der Kamera. Ein Jahr später sogar schon beim Actionhit "Blade". Daraufhin folgt eine lange Liste an Filmen mit denen jeder von uns wohl schon mal in Berührung gekommen ist,... Weiterlesen →

Thor: Love and Thunder – Review

Irgendwann kommt für jeden der Zeitpunkt, an dem man sich entscheiden muss, wo die Reise für einen hingeht. An dem man in sein Innerstes geht und versucht, sich selbst neu zu erfinden. Selbst Thor ist davon nicht gefeit und so muss er sich mit sich selbst und seiner Zukunft auseinandersetzen. Wenn da nicht plötzlich eine... Weiterlesen →

Doctor Strange in the Multiverse of Madness – Review

Sam Raimi, der Mann, der viele von uns vermutlich zum ersten Mal Comics auf der ganz großen Leinwand nähergebracht hat und der mit seiner dritten Spider-Man Verfilmung dermaßen bei Comicfans in Ungnade gefallen ist, will es nach 15 Jahren doch noch einmal wissen. Dabei lässt er sich tatsächlich auf das Marvel Cinematic Universe ein und... Weiterlesen →

Matrix Resurrections – Review

Wer kennt sie nicht, die Matrix-Trilogie, selten gab es eine ikonischere Filmreihe. Man könnte so gut wie jede Person auf offener Straße ansprechen und nahezu jeder könnte mit dem Begriff "Matrix" etwas anfangen, dermaßen hat sich das Franchise in die Popkultur eingebrannt. Und genau diese Filmreihe nimmt Lana Wachowski, diesmal jedoch ohne ihre Schwester, mit... Weiterlesen →

Eternals – Review

Wir befinden uns mitten im Kick-Off zur Phase 4 des Marvel Cinematic Universe. Nach "Shang-Chi und die Legende der zehn Ringe" erwartet uns nun einer der wohl heißerwartetsten Marvel-Comicverfilmungen überhaupt. "Eternals" nennt sich der neueste Eintrag und wirft uns damit direkt eine Truppe aus 10 neuen Superhelden entgegen. Ja, richtig, 10! Und da ist niemand... Weiterlesen →

Keine Zeit zu Sterben / No Time To Die – Review

Was hat man uns lange auf den neuesten James Bond Ableger warten lassen. Nach zahlreichen Verschiebungen ist es aber endlich soweit und wir dürfen den 25. Eintrag der 007-Saga und gleichzeitig den finalen Auftritt von Daniel Craig als Doppelnull-Agent auf der großen Leinwand bestaunen. Ursprünglich sollte ja der für "Trainspotting" bekannte Danny Boyle Regie führen.... Weiterlesen →

The Suicide Squad – Review

Nach "Suicide Squad" kommt "The Suicide Squad". Den Erstling würde man verständlicherweise am liebsten vergessen. Denn der dient jetzt als Musterbeispiel dafür, wie das mutmaßliche Eingreifen des Filmstudios einen Film zu Grunde richten kann. Mutmaßlich deshalb, weil wir die ursprüngliche Fassung des Films wohl niemals zu Gesicht bekommen werden und Regisseur David Ayer nicht gerade... Weiterlesen →

Nobody – Review

gehts jetzt so richtig los. Ein spannender Kinorelease jagt den nächsten und so ziemlich jedes Genre bekommt einen zumindest würdigen Vertreter auf der Leinwand. Sofern es mein Leben am Limit zulässt, hab ich sehr bald noch einen absoluten Leckerbissen als Review für euch. Aber jetzt zu einem der heißerwartetsten Filme dieser Woche, "Nobody" nennt er sich und lässt den Anwalt unseres Vertrauens, Saul Goodman, in einem für ihn komplett fremden Licht erstrahlen. Die Rede ist natürlich von Bob Odenkirk, der sich mit seiner durch und durch ikonischen Rolle für immer in unser Gedächtnis gebrannt hat. Er macht jetzt nämlich einen auf John Wick, in der Family Man Edition und statt Rache für den kaltblütigen Mord an einem süßen Hundewelpen, gibts einen blutigen Pfad aus Tod und Verwüstung aufgrund eines gestohlenen Kitty Cat Armbands!

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑