/slash Filmfestival – Tag 3 – Demons, Something Else, Why don’t you just die!

Demons Einer der wohl sperrigsten Wettbewerbsteilnehmer des Festivals. In Camcorder-artigen 4:3-Format gedreht entführt uns der Regisseur Daniel Hui in eine albtraumhaft künstliche Gesellschaft. Als würde David Lynch in seinen besten Eraserheadzeiten eine filmische Abhandlung über die Kunst- und Filmwelt verwirklichen. Jedoch schafft Hui es nicht genug tiefgreifende Emotionen oder Erkenntnisse spürbar zu machen. Viel zu... Weiterlesen →

/slash Filmfestival – Tag 1+2 – The Lodge, Extra Ordinary, 3 from Hell, Bliss

The Lodge Zwar direkt von Anfang an unglaubwürdig, aber unfassbar atmosphärisch, wenn man sich nur darauf einlässt. Sowohl von der Cinematographie, der Inszenierung und auch von den Darstellern her überzeugt 'The Lodge' auf ganzer Linie. Jedoch entwickelt sich der Film nach zwei Dritteln in eine völlig abstruse Richtung, welche derart konstruiert daherkommt, dass man es... Weiterlesen →

Midsommar – Review

Vor zwei Jahren hat Ari Aster mit seinem Langfilm-Debüt 'Hereditary - Das Vermächtnis' sowohl Kritiker als auch Horrorfilmfans wachgerüttelt. Ein grandioser Horrorfilm der alten Schule gemischt mit einer Vielzahl aktueller Einflüsse. Das besondere an Asters Erstling ist jedoch die Art des Grusels. Er verzichtet völlig auf Jumpscares und lässt die trost- und hoffnungslose Situation auf... Weiterlesen →

Es: Kapitel 2 – Review

Zwei Jahre nach Andy Muschiettis Überraschungserfolg mit dem ersten Kapitel seines 'Es'-Remakes will er die Geschichte um Pennywise und den Losers Club aus Derry nun zu einem Ende führen. Sowohl Fans des Buches und auch die meisten Kritiker waren von der Wuchtigkeit des Erstlings begeistert. Wo die Fernsehproduktion mit Tim Curry noch als weichgespülte TV-Unterhaltung... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑